Ab dem 01.01.2015 gilt im Stadtgebiet München eine neue, geänderte Brennstoffverordnung („BStV“). Für neu installierte  Einzelraumfeuerungsanlagen gilt auch hier die 2. Stufe der BImSchV. Bei bestehenden Einzelraumfeuerungsanlagen gibt es besondere Bestimmungen:

Bestehende Einzelraumfeuerungsanlagen, die vor Inkrafttreten der BStV am 30.10.1999 in Betrieb genommen wurden, dürfen nur über den 31.12.2018 weiter betrieben werden, wenn die folgenden Grenzwerte eingehalten werden: 40 mg Staub und 1250 mg CO (= Anforderungen der 2. Stufe BImSchV).

Von der Altgeräteregelung sind beispielsweise offene Kamine ausgenommen. Genauere Informationen finden Sie auf der Homepage von dem Referat für Gesundheit und Umwelt München:
http://www.muenchen.de/rathaus/Stadtverwaltung/Referat-fuer-Gesundheit-und-Umwelt/Luft_und_Strahlung.html